Corinne Wasmuht: »Meine Bilder beruhen alle auf dem Prinzip der Collage«

Corinne Wasmuht, 1964 in Dortmund geboren, ist die diesjährige Trägerin des seit 1993 vergebenen Käthe-Kollwitz-Preises. Die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung ist mit einer Ausstellung in der Akademie der Künste am Hanseatenweg 10 verbunden. Dort zeigt die in Berlin lebende Malerin gegenwärtig 20 großformatige Ölgemälde auf Holz, die sie zwischen 1991 und 2013 geschaffen hat. Corinne Wasmuht, die den Computer als Werkzeugkasten und Skizzenbuch benutzt, arbeitet an manchen ihrer vielschichtigen, figürlich-abstrakten und meist farbenfrohen Tableaus bis zu einem Jahr.

Interview: Urszula Usakowska-Wolff

Corinne Wasmuht: »Meine Bilder beruhen alle auf dem Prinzip der Collage« weiterlesen