Die Ahnengalerie aus Aotearoa

Eine Premiere der Superlative: In der Alten Nationalgalerie werden »Die Māori-Portraits« des böhmischen Malers Gottfried Lindauer ausgestellt, dessen Œuvre außerhalb seiner Wahlheimat Neuseeland fast unbekannt ist.   Die Ahnengalerie aus Aotearoa weiterlesen

Gravitätisch, statuarisch, archaisch

Das Haus am Lützowplatz wartet mit einer außergewöhnlichen Ausstellung auf. Gezeigt werden die »Berliner Köpfe – 100 Lichtzeichnungen« des Hamburger Fotografen Jacques H. Sehy, die erst auf den zweiten Blick offenbaren, dass es sich um Porträts von Prominenten aus der hauptstädtischen Kulturszene handelt.  Gravitätisch, statuarisch, archaisch weiterlesen

Imi Knoebel oder die Liebe zur Geometrie ohne Symmetrie

Das Kunstmuseum Wolfsburg würdigt den Düsseldorfer Künstler und führenden Vertreter der Minimal Art in Deutschland mit einer umfassenden Werkschau, die er selbst inszenierte. 

Von Urszula Usakowska-Wolff

Imi Knoebel oder die Liebe zur Geometrie ohne Symmetrie weiterlesen