Schlagwort-Archiv: Mario Lischewsky

Mario Lischewsky: Was in der Luft liegt, spiegelt die Leinwand

Für die Ausstellung »atme« im Bürgerhaus Grünau hat Mario Lischewsky, der 1976 in Sofia geboren wurde und seit 2001 in Berlin lebt, 18 Bilder ausgewählt, wovon beinahe die Hälfte aus dem Jahr 2016 stammt und zum ersten Mal gezeigt wird. Diese größtenteils monochromen oder in der Technik der Grisaille gefertigten Arbeiten sind für den Künstler »Ausdruck höchster Expressivität«. Durch die starken Kontraste wird die Dramatik und Dynamik des Dargestellten sichtbar, die Bilder haben eine außergewöhnliche körperliche Präsenz, der sich die Betrachtenden nicht entziehen können. Die Ausstellung »atme« wurde am 1. Juli 2016, um 18 Uhr eröffnet, und war ein voller Erfolg: Über 100 Menschen drängten sich im Bürgerhaus Grünau, um die aufregenden und perfekt gemalten Bilder von Mario Lischewsky zu sehen und mit dem Künstler zu sprechen.

Mario Lischewsky neben seinem Bild “Exodus”. Foto © Urszula Usakowska-Wolff
Mario Lischewsky neben seinem Bild “Exodus”. Foto © Urszula Usakowska-Wolff

Mario Lischewsky: Was in der Luft liegt, spiegelt die Leinwand weiterlesen

art strassen|feger: Hier dreht sich alles um Kunst!

Für den strassen|feger schreibe ich seit fünf Jahren, zuerst sporadisch, dann immer öfter und seit 2012 regelmäßig. Da ich längere Texte bevorzuge, bietet die Rubrik »art strassen|feger« genügend Platz für meine Streifzüge, auf denen ich Kunst und Kultur in und nicht nur in Berlin erkunde, über Museen und Galerien berichte, Ausstellungen und Bücher rezensiere, Künstlerinnen und Künstler interviewe, sie in ihren Ateliers besuche und darauf achte, dass nicht nur die Stars des internationalen Kunstmarkts zu Wort kommen. Sie sind sowieso in allen Medien präsent, werden gefeiert, gesammelt, häufig überbewertet.

Rückblick und Fotos von Urszula Usakowska-Wolff art strassen|feger: Hier dreht sich alles um Kunst! weiterlesen