Das faszinierende und polarisierende Werk von Iris Schieferstein

Chimären, Hybriden, Stiefeletten aus Pferdehufen mit Revolverabsätzen: Mit ihrer einzigartigen Kunst aus Tierpräparaten sorgt Iris Schieferstein für Begeisterung und Empörung. Ihre Objekte muten wie Vanitas-Stillleben einer Wunderkammer an, die überlebensgroßen Figuren mit Eselsohren, Pferdeschwänzen, Hufen und Klauen weisen auf das Animalische im Menschen hin.

Michelangelo Pistoletto: Der Einfluss des Künstlers auf die Welt

Zum 85. Geburtstag schenkte das Italienische Kulturinstitut Berlin dem hochgeschätzten Künstler und Denker die Retrospektive »Michelangelo Pistoletto und Cittadellarte – Spiegelungen und Widerspiegelungen«, in der eine Auswahl seiner Arbeiten aus den letzten 50 Jahren zu sehen ist.

Uhren, Spiegel, Steine: Die Ausstellung »Monolog aus dem 11ten Stock« von Alicja Kwade im Haus am Waldsee

Alicja Kwade lässt sich von der Wissenschaft inspirieren, doch ihre im Haus am Waldsee gezeigten Objekte sind weder verkopft noch Theorie lästig. Man muss keine Ahnung von der Raumzeit-Krümmung und den Wurmlöchern haben, um sich an der ambivalenten und recht paradoxen Welt dieser Künstlerin zu erfreuen.